Fitness

Optimiere Deinen Menstruationszyklus

Optimiere Deinen Menstruationszyklus

Du kennst es wahrscheinlich. Ein paar Tage bevor deine Periode einsetzt, überkommt dich der Heißhunger und wenn es dann so weit ist, würdest du dich am liebsten den ganzen Tag im Bett bleiben. Bis zu 90% aller menstruierenden Menschen verspüren Beschwerden, wie Krämpfen, Stimmungsschwankungen oder Müdigkeit.

Der Zyklus hat einen großen Einfluss auf deine Energie, Stimmung sowie Leistungsfähigkeit aufgrund der hormonellen Veränderungen in deinem Körper. Trotzdem passen wir unsere Ernährung und Training oftmals nicht darauf an, sondern machen weiter wie bisher. 

Wir glauben fest daran, dass es an der Zeit ist, unseren Körper zu verstehen und auf ihn zu hören, um das Training an den Zyklus anzupassen. Dies kann nämlich helfen, Stress abzubauen, das Immunsystem zu stärken und die Leistung zu verbessern. Dadurch fühlst du dich fitter, stärker und einfach besser.

Lerne mehr über die vier Phasen deines Zyklus

Wusstest du, dass dein Menstruationszyklus in Phasen unterteilt ist? Die Anzahl der Phasen ist unterschiedlich, je nachdem, worauf der Fokus liegt. Im Zuge der Trainingslehre wird der Zyklus gerne in vier Phasen unterteilt, in welchen bedeutende hormonelle Veränderungen stattfinden, die einen Einfluss auf deine Leistungsfähigkeit und das generelle Wohlbefinden haben: die Menstruationsphase, die Follikelphase sowie die frühe und die späte Lutealphase.

1. Menstruationsphase (ca. Tag 1 der Periode bis Tag 7)

Die Symptome aber auch die Energie, die du verspürst, sind sehr individuell. Hör also in dieser Phase mehr denn je auf deinen Körper. Es ist möglich, dass der niedrige Hormonspiegel dir einen großen Energieschub gibt, was bedeutet, dass du intensiver trainieren kannst. Möglicherweise leidest du aber auch unter Krämpfen oder anderen menstruationsbedingten Symptomen, welche du mit leichten Übungen und entspanntem Dehnen lindern kannst. Achte darauf, dass die Beschwerden abgeklungen sind, bevor du deinen Körper wieder herausforderst. 

2. Follikelphase (ca. Tag 7 bis 14)

Dein Hormonspiegel ist immer noch niedrig, was mit mehr Energie einhergeht. Auch der Östrogenspiegel steigt in dieser Phase bis zum Eisprung an, was für zusätzliche Kraft und Ausdauer sowie Konzentration sorgen kann. Nutze diese Gelegenheit, um die Intensität deiner Workouts zu steigern oder etwas Neues auszuprobieren. 

3. Frühe Lutealphase / Ovulationsphase (ca. Tag 14 bis 21)

Nach dem Eisprung sinkt der Östrogenspiegel, was dazu führt, dass du dich möglicherweise müde und schlapp fühlst. Entsprechend macht es Sinn, die Belastung zu reduzieren. Widerstandstraining mit leichten Gewichten oder Ausdauertraining mit moderater Intensität sind empfehlenswert. Reduziere möglicherweise auch die Dauer deines Trainings. 

4. Späte Lutealphase (ca. Tag 21 bis 28)

In dieser Phase steigt das Progesteron-Hormon, was deine Energie auf natürliche Weise senkt und zudem zu PMS-Symptomen (denk an Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und Lustlosigkeit) führen kann. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für regenerative Techniken und sanftes Dehnen, sodass dein Körper nicht unnötig belastet wird.  

Verstehe mehr über Deinen eigenen Zyklus

Es ist wichtig zu wissen, dass jeder Zyklus individuell ist. Nicht nur die Länge, sondern auch die Symptome und Beschwerden sind sehr individuell. Entsprechend ist es ratsam, den eigenen Körper zu beobachten. Dein Energielevel ist der beste Indikator dafür. Achte also auf subtile Veränderungen und passe dein Training an dein Wohlbefinden an. Selbstverständlich unterstützt dich Sweat & Sync auch dabei. 

Sweat & Sync unterstützt dich im Laufe deines Zyklus individuell 

Anhand gezielter Filter kannst du nicht nur deine Denkweise, sondern auch Bewegung an das Auf und Ab deiner Hormone anpassen. Das Beste daran ist, dass du Deine Bewegung damit ganz individuell auf deinen Zyklus zuschneiden kannst und deinem Körper gibst, was er braucht, um PMS-Symptome zu reduzieren, deine Energie zu steigern und allen voran dein Lebensgefühl zu verändern, indem du deinen Körper aus einem neuen Blickwinkel kennenlernst. 

Weiterlesen

Was es mit funktioneller Fitness auf sich hat
Die besten Lebensmittel für Deinen Zyklus